Unfallchirurgie
Behandlungsspektrum

Fallfuß

Beim Fallfuß kann der Fuß nicht mehr zum Bein hin gestreckt werden, ohne Gegenmaßnahmen versteift er oft sogar in einer nach unten gerichteten Position. Die Ursachen eines Fallfußes reichen von Schlaganfällen bis zu Nervenverletzungen.

Um den Fuß wieder in die normale Stellung zu bringen, wird im City OP eine Sehne vom Knie zum Sprunggelenk verpflanzt. Nach diesem Eingriff läuft der Patient deutlich sicherer und das lebenslange Tragen einer Schiene wird überflüssig.

Diese Operationsmethode des Fallfußes wurde vom City OP-Chef Dr. Günter Schmid entwickelt und stößt auf reges Interesse, weil im Gegensatz zu herkömmlichen Operationsmethoden kein Risiko für schmerzhafte Arthrosen oder mangelhafte Knochenheilung besteht.

Der Eingriff dauert 60 Minuten, er wird ambulant und in Vollnarkose durchgeführt. 6 Wochen lang müssen Sie einen Gips tragen.


City OP - Ästhetische Chirurgie, Unfallchirurgie und kosmetische Lasertherapie in Vorarlberg

city-op