Unfallchirurgie
Behandlungsspektrum

Dupuytrensche Kontraktur

Unter einer Dupuytrenscher Kontraktur versteht man knotige Verhärtungen in der Handinnenfläche mit eingeschränkter Streckfähigkeit der Finger.

Im Anfangsstadium einer Dupuytrenscher Kontraktur sollte man versuchen, mit Massage die Knoten beweglich und weich zu halten. Wenn allerdings die Knotenbildung über längere Zeit schmerzhaft ist oder die Streckfähigkeit der Finger stark eingeschränkt ist, muss operiert werden.

Der Eingriff wird ambulant und in Vollnarkose durchgeführt.

Verband und Fäden werden nach 10 Tagen entfernt, schwere mechanische Arbeiten sollten Sie vier Wochen lang vermeiden.


City OP - Ästhetische Chirurgie, Unfallchirurgie und kosmetische Lasertherapie in Vorarlberg

city-op